Sonata für Tuba und Klavier op. 5

Artikelnummer: NDV 0559O

Kategorie: Duett


40,00 €

inkl. 7% USt. , versandfreie Lieferung

sofort verfügbar

Lieferzeit: 1 - 2 Werktage



Die Download PDF Ausgabe kann unter www.notendownload.com erworben werden.

Sonata für Tuba und Klavier

I. Allegro giocoso
II. Andante sostenuto
III. Marcato e ritmico

Klavierpartitur inkl. Solostimme

Schwierigkeitsgrad: sehr schwer

NDV 0559O


Niklas Sivelöv komponierte seine Sonate für Tuba und Klavier, op. 5 zwischen 1991 und 1992 für Øystein Baadsvik.
Sie hat drei Sätze und ist ein technisch anspruchsvolles Werk. Die Sonate vereint zwei Traditionen, denn sie verbindet die Tradition des musikalischen Spiels mit einem moderneren Stil, in dem die Erkundung der klanglichen Möglichkeiten des Instruments ein wichtiges Element ist.
Der erste Satz präsentiert zwei thematische Ideen, die erste prosaisch, rezitativisch gestaltet mit weiten Intervallen, die zweite eher rhythmisch und melodisch mit etwas engeren Intervallen.
Grob gesagt kann man sagen, dass sich der ganze Satz im Spannungsfeld zwischen diesen beiden Ideen entfaltet und mit einer von der Tuba gespielten Kadenz schließt, die zum zweiten Satz überleitet.
Dieser Variationssatz hat den Charakter eines Intermezzos.
Der Schlusssatz ist rhythmisch stark orientiert und nähert sich in seiner Eindringlichkeit dem ekstatisch Rituellen, wenn er schließlich Reminiszenzen an den Werkanfang aufgreift.

Niklas Sivelöv (geb. 1968) ist vor allem als Konzertpianist bekannt, der in den 1990er Jahren durch eine Reihe von Preisen bei internationalen Wettbewerben internationale Bekanntheit erlangte.
Er spielte mit einigen der führenden Orchester und Dirigenten der Welt, gab Solokonzerte in bedeutenden Sälen, spielt häufig Kammermusik und begleitet andere bekannte junge Musiker in Konzerten.
Die Auszeichnungen, die Niklas Sivelöv erhalten hat, sind zahlreich und beeindruckend und unterstreichen seine Position als führender nordischer Pianist.
Seine Aufnahme eigener Improvisationen über Bellmans Musik wurde bei den wichtigen The Independent Music Awards ausgezeichnet, wo er als erster Schwede überhaupt den Preis für das beste klassische Album gewann und zum Gewinner des Vox Populi Polls, einem Bestandteil des 8. IMA-Programms, gewählt wurde.
Zu den früheren Gewinnern gehören Namen wie Norah Jones, Tom Waits und Peter Gabriel.
Er erhielt den Diapason d'Or (Berwalds Klavierkonzert), eine Cannes-Nominierung für die beste Aufnahme des 20. Jahrhunderts (Einar Englunds Klavierkonzert Nr. 1Jahrhunderts (Einar Englunds Klavierkonzert Nr. 1) und die Bestnote des Penguin Record Guide (Klavierwerke von Wilhelm Stenhammar und Wilhelm Peterson-Berger).
Seine Skrjabin-Einspielung bezeichnete die Zeitschrift Fanfare als "eine der besten Editionen überhaupt". Niklas Sivelöv wurde kürzlich auch in die Steinway Hall of Fame gewählt. Praktisch schon zu Beginn seiner professionellen Tätigkeit veröffentlichte er eigene Kompositionen.
Einer seiner ersten Erfolge war seine Tuba-Sonate von 1992, die er für Oystein Baadsvik schrieb.
Seine Musik wurde von Künstlern wie Patrick Gallois, Markus Leoson, dem Kroumata Percussion Ensemble, Chen Halevi, Morten Zeuthen und Orchestern wie dem Stockholmer Rundfunkorchester und dem Osnabrücker Symphonieorchester aufgeführt.


Besetzung: Tuba und Klavier
Genre: Zeitgenössisch Konzertant Klassik
Schwierigkeit: 6=Sehr schwer
Ausgabe: Klavierpartitur, Solostimme
Artikelgewicht: 0,16 Kg
Autor / Komponist: Niklas Sivelöv
Umfang: 28 Seiten
Erscheinungsjahr: 2021
ISMN: 9790502881771
Verlags-Nummer: NDV 0559O

Durchschnittliche Artikelbewertung

Geben Sie die erste Bewertung für diesen Artikel ab und helfen Sie Anderen bei der Kaufenscheidung: